Caps mit schmeichelhaften Sieg in der Overtime 2:1!

0

Erstes Spiel verloren die Caps mehr als verdient, man kam nicht wirklich ins Spiel und so kassierte man eine 1:4 Auftaktpleite.
Im zweiten Spiel in Kanada stand auf dem Programm und die Caps mussten dieses mal liefern, damit man nicht direkt mit einem 0:2 startet.
Beide Teams starten solide ins Spiel, doch Braden Holtby stand öfter im Mittelpunkt als sein Gegenüber. Am letztendlich hielten beide Abwehrreihen dicht und so kamen hauptsächlich die Schüssen von aussen oder von der blauen Linie.
Auch der Mittelabschnitt stand die Defensiv im Mittelpunkt, beide GMs wussten genau, wie der andere aufspielt, so dauerte es bis zur 31ten Minuten bis Nicklas Backstrom die Lücke in der Abwehr fand. Am ende spielte er einen schönen Pass auf Travis Boyd, der keine Probleme hatte das Tor zumachen. Ab diesem Zeitpunkt drückten die Jets wieder aufs Gaspedal und kreierten immer wieder gute Einschussmöglichkeiten, doch Holtbeast war unbezwingbar. Aber nicht ganz, bis zur 39ten Minute, hier tankte sich Andrew Copp durch die Abwehr der Caps, keiner konnte ihn aufhalten und so schloss mit einem Schuss in den Winkel ab 1:1!
Im letzten Abschnitt, war es eine reine Abwehrschlacht auf seiten der Caps, kaum Möglichkeiten sich zu befreien und dennoch schaffte man, dass man die 0 in diesem Drittel zu halten. Jedoch nach vorne sollte nicht allzu viel klappen. Des öfteren durften sich die Caps bei ihrem Goalie bedanken. Die paar Nadelstiche wurden meiste im Keim erstickt von der Abwehr der Jets. Kurz vor Ende des Drittels, wieder eine unnötige Strafe der Caps, man überstand jedoch die letzten 35 Sekunden und so stand im Game 2, die erste Overtime an.
Die Caps gewinnen das Eröffnungsbully und man versuchte die Jets zu locken, was auch klappte. Lars Eller auf dem Flügel und dort kann er eine Strafe ziehen 4on4. Wieder gewannen die Caps das Bully, Chris Djoos zieht in die Ecke, zwei Jets Verteidiger gehen zu aggressiv auf den Spieler, Pass auf Backy und der sieht Alex Ovechkin am langen Pfosten komplett blank 2:1! Die Fans konnten es kaum glauben Ausgleich in der Serie, obwohl man das schlechtere Team war. Nun geht es nach Washington und hier hofft man auf eine bessere Performance der Caps!

GM Steve in der PK:
Wir wussten was auf uns zukommt und das mussten wir im ersten Spiel bitter spüren, verdient verloren. Kein Spielwitz, keine Körpersprache und das sagt schon alles aus. Im zweiten Spiel waren wir besser im Game, jedoch waren die Jets meistens wieder agiler und Zweikampf stärker. Der Sieg ist sehr schmeichelhaft, aber ich muss meinem Team ein Kompliment zusprechen, sie kämpfen immer bis zum Ende. In den nächsten Games muss wieder mehr Spielwitz her und es muss härter gekämpft werden, mehr körperbetont. Mit dieser Leistung wird es jedenfalls verdammt schwer…

Leave a Reply