Kahun mit Doppelpack. Pens besiegen Blue Jackets

0

Es war angerichtet, das erste Heimspiel der Penguins sollte gegen die Columbus Blue Jackets über die Bühne gehen. Nachdem man mit den “neuen” alten Einstellungen zuletzt leichte Probleme hatte, wollte man gegen die Gäste aus Ohio den ersten Sieg der noch jungen Spielzeit einfahren. Und das Spiel begann nach Plan: Schöne Kombination der beiden Neuzugänge Galchenyuk und Kahun: Der Deutsche spielt Galchenyuk mitten im Slot an, der ohne zu zögern den Puck wieder auf den rechten Flügel ablegt. Von dort schließt Kahun mit einem überlegten Schuss in die kurze Ecke ab und bringt das Heimteam in Front. Doch allzu länge hielt die Freude bei den in gelb spielenden Pinguinen nicht an. Bereits kurze Zeit später gelingt Nyquist per One Timer der Ausgleich, der für Ernüchterung im Penguins Lager sorgte. Und es kam noch schlimmer: Nach einem Breakaway in Unterzahl kommt Dubinsky ins Stolpern. Sehr zum Ärger der Penguins Bank, die bei diesem minimalen Kontakt nichts von einem Penalty wissen wollte. Den fälligen Strafschuss wackelte Dubinsky vorbei an Murray ins Tor und so liefen die Penguins erneut einem Rückstand hinterher. Bereits im ersten Saisonspiel musste man aus einem 0:3 ein 3:3 machen.

Dann passierte lange gar nichts, die Defensive der Blue Jackets ließ kaum Spielaufbau der Hausherren zu, die andersherum ein wenig Glück hatten sich nicht den nächsten One Timer zu fangen. Hüben wie Drüben rettete auch der Pfosten die beiden Torleute und so ging es mit einem 2:1 aus Sicht der Gäste in den letzten Spielabschnitt.

Und hier sollte es schnell gehen: Dominik Kahun war es, der einem Blue Jackets Spieler die Scheibe von der Kelle stibitze und verfolgt von zwei in weiß gekleideten “Blaujacken” die Nerven behielt. Vorhand-Rückhand Deke und hinein ins Glück, zu seinem ersten NHL Doppelpack. Korpisalo hatte da wenig Abwehrchance und so stellte der Deutsche alles wieder auf Anfang. Ein weiterer Treffer sollte nicht gelingen, weshalb die Penguins auch in ihrem zweiten Saisonspiel Extraschichten schieben durften. Heute aber mit mehr Glück.

Der aktuell überragend aufgelegte Crosby (Fünf Torvorlagen nach zwei Spielen) gewinnt das Bully, spielt einen Doppelpass mit Jake Guentzel und der Center, der bei den Penguins als Winger eingesetzt wird, überwindet Korpisalo bereits nach 45 Sekunden zum spielentscheidenden 3:2. Ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Gastgeber das glücklichere Ende für sich behalten sollten.

Leave a Reply