Edmonton gewinnt zu Null in Minnesota – Mike Smith mit Shutout

0

Die Oilers gingen ins zweite Auswärtsspiel in Folge. Nach der knappen 2:3 Niederlage bei den Jets, war das Ziel die Leistung zu transportieren und bei den Wild aufs Eis zu bringen. Für GM Frutti ging es nach einem durchwachsenen Saisonstart ebenfalls um den nächsten Heimerfolg, der unbedingt gelingen sollte, zumal die Oilers zuletzt etwas schwächelten. GM Meazza vertraute nach der soliden Leistung in Winnipeg erneut auf Mike Smith im Tor. Nach der sehr deutlichen Kritik nach den letzten Spielen, standen heute neben Smith auch die Verteidiger besonders im Fokus. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, mit kleineren Einschussgelegenheiten auf beiden Seiten, jedoch war zunächst keine so gefährlich, als dass die Scheibe ins Tor hätte gehen können. Dann lief die 17. Spiel Minute und Joakim Nygard findet auf der rechten Seite James Neal, der durch eine Bewegung einen Verteidiger der Wild stehen lässt und dann fast zentral vor dem Tor einen Schlagschuss in die Maschen bringt, vorbei am ehemaligen Oilers Keeper Devan Dubnyk. Was eine Rakete und das 0:1 für die Edmonton Oilers. Ein Start wie man ihn sich in einem Auswärtsspiel wünscht. Das zweite Drittel war dann absolut in Oilers Hand, jedoch verpasste man es hier die Führung weiter auszubauen und scheiterte mehrfach am gut haltenden Dubnyk. Was bereits jetzt erkennbar war, die Oilers Defensive stand sehr stabil und konnte hinten die zahlreichen Versuche auf die Pässe im Slot-Bereich erfolgreich verteidigen. Die Schüsse die abgegeben werden konnten waren eher ungefährlich und konnten von Smith problemlos entschärft werden. Genau so hatte sich das GM Meazza vorgestellt, ganz im Gegenteil zu seinem Gegenüber, der bisher kein Mittel fand um sich Grade A Chancen heraus zu spielen. Das letzte Drittel begann dann mit einer unnötigen Überzahl für die Wild, denn wieder mal wurde eine vermeidbare Strafe in der Offensivzone gezogen, sehr zum Ärger von Coach Meazza. Die Unterzahl wurde allerdings sehr konsequent zu Ende gespielt und mit Ablauf ergab sich eine Schusschance für Ryan Nugent-Hopkins, den ersten Versuch konnte Dubnyk noch stoppen, doch im Nachsetzen ist es dann Zach Kassian der das verdiente 2:0 erzielen konnte. Gespielt waren da knapp 43. Spielminuten.GM Frutti monierte noch wild gestikulierend in Richtung der Hauptschiedsrichter, warum trotz klar erkennbarem Aussetzer eines seiner Spieler nicht abgepfiffen wurde. Die Entscheidung blieb allerdings bestehen, jedoch waren noch 17 Minuten zu gehen, ausreichend Zeit das Spiel noch einmal eng zu gestalten.

Minnesota versuchte in der Folge vorne mehr zu investierte und checkte nun offensiver vor, jedoch blieben die Oilers in der Defensive ungewohnt sicher und stabil und brachten den Zu-Null-Sieg über die Zeit. Mit der Schlusssirene konnte man die große Erleichterung im Gesicht von Mike Smith und den Verteidigern erkennen. Mike Smith:“Ein großes Spiel von uns, mit Sicherheit unsere beste Saisonleistung. Ich muss vor allem den Jungs vor mir ein großes Kompliment machen. Der Slot wurde komplett frei gehalten und somit wurde mit der Arbeitstag doch enorm erleichtert. Ich denke, dass dieses auch genau dem entsprochen hat, was sich unser Coach gewünscht hat. Das haben wir heute stark umgesetzt.“ Dem kann GM Meazza nur zustimmen:“Erstmal ein Dank an meinen Gegenüber für die fair geführte Partie, die natürlich absolut eng war, mit einem am Ende allerdings denke ich verdienten Erfolg für meine Jungs. Wir haben defensiv endlich so gespielt, wie ich es mir in jeder Partie wünsche. Bei den nächsten Aufgaben müssen wir nun unter Beweis stellen, dass dieses nun zum Standard werden kann und wir es den Gegnern deutlich schwerer machen können gegen uns Tore zu erzielen. Ich denke dazu sind die Capitals genau der richtige Gradmesser. Wir freuen uns auf die nächste Partie im Rogers Place, aber jetzt dürfen wir erstmal den Sieg genießen und in Ruhe nach Hause fliegen. Die Jungs haben für morgen Trainingsfrei bekommen.“

Die nächsten Partien der Oilers:
Capitals @ Oilers
Panthers @ Oilers
Oilers @ Red Wings

Leave a Reply