EBEL in NHL 18 ? (Update: Europaliga)

Ihr habt Fragen die den Spielbetrieb in der IHL betreffen? Hier ist das passende Forum dazu.

Re: EBEL in NHL 18 ? (Update: Europaliga)

Beitragvon kirianer » Do 29. Jun 2017, 17:25

Scheibe6 hat geschrieben:Hallo Zusammen

Ich will euch ja nicht den Wind aus dem Segel nehmen!

Denkt doch bitte nur mal zwei drei Monate zurück.
Wir konnten mit ach und krach (nur mit diversen Wertungen)in allen Ligen alle Spiele austragen! (auch an der WM)

Es gab immer wieder Spiele die ausfielen, da GM's aus beruflichen , gesundheitlichen oder verschiedenen anderen Gründen nicht spielen konnten.

Und jetzt wollte ihr noch mehr machen...

Ich finde; bleiben wir doch jetzt mal bei dem was wir haben und schauen, dass wir wieder eine Konstanz in der ganzen IHL hinbringen. Vor allem jetzt, wo die ganze HP neu gemacht wird... Das gibt bei uns LL noch mehr Arbeit als sonst!

Langsam glaube ich, dass immer noch nicht ganz allen bewusst ist, was eigentlich in einer Liga alles dazugehört.
Und wir LL arbeiten ja auch alle noch nebenbei...

Ich habe sicher neben der NLA keine Zeit zusätzlich jemanden bei einer CHL oder sonst was zu unterstützen... ich suche selber noch jemanden der mich in der NLA unterstützt...
Ich finde einfach, man sollte zuerst bei den Hauptligen Priorität setzen.

Gruss Role 'Scheibe6'


Volle Zustimmung und absolut richtig erkannt :good:
Bild
VAN/AEV/EVZ
Stanley Cup Sieger 2016
GM of the year 2016
W. Conference Champion 2015+2016
DEL Meister 2014+2017
Spengler Cup 2015+2016
Weltmeister 2017(DEN)
WCOH 2016(SWE)
Benutzeravatar
kirianer
IHL Veteran
 
Beiträge: 1581
Registriert: Do 22. Aug 2013, 15:29
Wohnort: Bad Wörishofen (nähe Augsburg)

Re: EBEL in NHL 18 ? (Update: Europaliga)

Beitragvon Phoenix86 » Fr 30. Jun 2017, 16:18

Es begann ja damit, dass Tornado gefragt hatte, ob die EBEL ein Thema werden könnte, gefolgt von der Idee einer Europaliga (auch mit der Option als Ersatz der beiden existierenden europäischen Ligen, was ja neben der Abwechslung, der Niveausteigerung - ich glaube, die Abgänge der DEL sind auch ein Resultat der teilweisen Unspielbarkeit dieser Teams - auch zu einer Reduzierung des administrativen Aufwandes führen könnte - zugegeben auf Kosten des Realismus) und dem "Kompromiss" der CHL.

Wenn man nun beginnt diese Ideen zu kritisieren, sollte man schon zwischen den Ideen differenzieren und die Argumente sorgfältig abwägen; z.B. das Argument mit der WM bzgl. der CHL:
1.) Wann fand die WM statt?
2.) Wer durfte daran teilnehmen?
3.) Wie attraktiv ist die WM im Generellen?
, etc.

Auch der Vorwurf, man wisse nicht, was die Ligaleiter eigentlich leisten, zielt doch an der Fragestellung vorbei. Es wurde weder verlangt, dass Kirianer oder Scheibe sich engagieren, noch wurde ihre Arbeit klein geredet - zudem habe ich mich auch bereit erklärt, meinen Teil dazu beizutragen, was übrigens auch für die NLA gilt, falls Scheibe daran Interesse haben sollte. Auch würde ich gerne erwähnen, dass ich durchaus weiss, was für einen Aufwand es bedeutet, eine Liga zu führen, war ich doch in der "alten" Zeit ebenfalls als Ligaleiter aktiv.

Man kann durchaus argumentieren, dass ein neues Format den bestehenden Ligen schaden könnten - ungeachtet potentieller Neuanmeldungen -, muss sich dann aber auch die Frage gefallen lassen, ob man damit nicht ein lieb gewonnenes Produkt vor Konkurrenz bewahren möchte. Es wäre aus meiner Sicht nicht problematisch, wenn man die zwei beliebtesten Ideen verfolgte und die dritte sein liesse, dafür müsste man aber auch die Diskussion bezüglich der Präferenzen seitens der Spieler zulassen.
danfae77
Phoenix86
2nd Liner
 
Beiträge: 338
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 20:05

Re: EBEL in NHL 18 ? (Update: Europaliga)

Beitragvon Staube TEAM AUT » Fr 30. Jun 2017, 16:30

Also ich muss mich da ganz klar Scheibe anschließen.

Priorität Nummer 1 hat nun mal die NHL. Jetzt mussten in den letzten Saisonen bereits einige Spiele gewertet werden. Ich finde, dass eine DEL und NLA bereits zu viel ist, da viele auch in anderen Ligen spielen. Die WM findet ja immer nach der Regular Season der NHL statt, sozusagen kann man die als Zeitfaktor eigentlich vernachlässigen.

Die Idee noch eine Unterliga zu implementieren finde ich daher nicht gut.

Ich glaube, je mehr Ligen man hier hinzu nimmt, desto schwieriger wird es in der NHL, dass alle Spiele rechtzeitig erledigt werden, und es immer mehr Wertungen geben wird.

Viele haben einen anstrengenden Beruf, teilweise mit unregelmäßigen Diensten, Familie und auch andere Hobbies.
Die NHL alleine nimmt meiner Meinung nach schon genug Zeit in Anspruch, v.a. wenn man Statistiken auch noch macht.

Daher meine Meinung: Mehrere Ligen wären eindeutig kontraproduktiv.
Bild
Saison 13/14: Conference Final (TBL),Saison 14/15: Conference Semi-Final (TBL),Saison 15/16: Conference Quarter-Final (NYI),Saison 16/17: Quarter-Final (TBL)

PSN-ID: MEDICINMAN_81
2017/18 GM Vegas Golden Knights
Benutzeravatar
Staube TEAM AUT
IHL AllStar
 
Beiträge: 973
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 10:45
Wohnort: St. Veit an der Glan

Re: EBEL in NHL 18 ? (Update: Europaliga)

Beitragvon kirianer » Fr 30. Jun 2017, 16:50

Ich wollte lediglich mal abklären ob für eine Europaliga überhaupt Interesse besteht und nichts weiter. Das dann das Thema CHL so aufkommt war eigentlich nicht Sinn der Sache und für mich unverständlich.
Die IHL hatte keine einfachen Wochen und daher sollten wir die 3 Ligen, die wir jetzt haben stärken/stabilisieren und nicht noch eine weitere einführen. Aktuell haben wir einfach genug zu tun um wieder an die alte Stärke anzuknüpfen. Die NHL, DEL und NLA sind super Ligen, die in der Regel auch alle sehr gut funktionieren. Nicht umsonst gehen NHL/DEL in ihre 5. und die NLA in ihre 4. Saison.
DEL/NLA sind auch für die kommende Saison voll besetzt und in der NHL sieht es ja auch ganz gut aus. Die Aussage mit den Abgängen weil die Mannschaften unspielbar sind kann ich deswegen nicht bestätigen, vor allem mit dem Hintergrund, dass auch die NHL dieses Jahr enorm viele Probleme mit GMs hatte.
Also wie gesagt, ich bin der Meinung, dass wir erstmal das stabilisieren sollten was wir haben und die ganzen Neuerungen meistern sollten.
Stellt sich dann während der Saison heraus, dass das GM Potential für einen weiteren Wettbewerb vorhanden ist, dann kann man dies für die nächste Saison diskutieren. Aktuell ist bzw. sollte dies kein Thema sein.
Desweiteren darf man doch Ideen kritisieren und seine Meinung dazu äußern oder nicht? Wenn jemand wie Scheibe oder ich seit Jahren viel für unsere Ligen investieren, dann darf man diese doch auch "schützen" oder nicht. Wir hängen an diesen Ligen und wollen bzw. werden sie noch lange betreiben.
Natürlich dürfen persönliche Präferenzen mitgeteilt werden, darum habe ich ja auch gebeten oder nicht?
Da aktuell 4 von 5 DEL GMs die DEL gegenüber einer anderen Liga bevorzugen, sehe ich mich aktuell auch etwas bestätigt was die Meinung zum Thema angeht.

@Staube
Wenn man bedenkt, dass 12 von 14 DEL GMs auch in der NHL spielen und diese auch zu unseren zuverlässigsten gehören, dann kann ich nicht glauben, dass eine DEL oder NLA zu viel sind.
Bild
VAN/AEV/EVZ
Stanley Cup Sieger 2016
GM of the year 2016
W. Conference Champion 2015+2016
DEL Meister 2014+2017
Spengler Cup 2015+2016
Weltmeister 2017(DEN)
WCOH 2016(SWE)
Benutzeravatar
kirianer
IHL Veteran
 
Beiträge: 1581
Registriert: Do 22. Aug 2013, 15:29
Wohnort: Bad Wörishofen (nähe Augsburg)

Vorherige

Zurück zu Fragen zur IHL

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron